E-mail:
info@troas.de
Fax:
+493605.5474875
Telefon:
+493605.5474874
whatsapp
01718146684
Montag bis Freitag von 9.00 bis 22.00 Samstag von 10.00 bis 14.00
Kostenloser Versand (in Deutschland)
ab 500 € bei Paketdienst
ab 1000 € bei Spedition
5% RABATT
bei VORKASSE
2% Rabatt ab 3000 €
5% Rabatt ab 10000 €
Warenkorbwert

Kaminplatten konfigurieren

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

4 Artikel

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

4 Artikel

Kaminplatten konfigurieren

Brandschutzglas
Normales Floatglas brennt zwar nicht wenn es in Berührung mit Feuer oder Hitze kommt, es würde allerdings kaputtbrechen. Dafür gibt es Brandschutzglas. Dieses Besondere Glas bietet eine ganze Weile guten Schutz vor Hitze, Rauch, Feuer und Hitzeeinstrahlungen. Man unterscheidet das Glas in Klassen nach deutschen Baurecht „F“ und „G“ und nach europäischen Norm „E“ und „EI“.
Klasse „F“ – hält Rauch, Feuer und Hitzeeinstrahlung ab.
Klasse „G“ – hält den Durchtritt von Rauche und Feuer ab, allerdings kaum die Strahlungen
Klasse „E“ – hält Rauche und Feuer ab, nur wenig Hitzeeinstrahlungen
Klasse „EI“ – hält Rauch, Feuer und Hitze ab
Klasse „EW“ – hält längere Zeit von Rauch und Feuer ab
Hinter den Buchstaben (Klassen) stehen außerdem noch Zahlen. Diese stehen für die Dauer wie das Brandschutzglas das Feuer, Rauch und Hitzestrahlung ab. Also kann man bei der Klasse F30 des Brandschutzglases davon ausgehen das es 30 Minuten seinen Eigenschaften standhält. Klasse F Gläser bestehen aus Mehrscheibenverglasungen. Bei Hitzeeinwirkungen verdampft im Zwischenraum der Scheibe eine chemische Verbindung. Das hat zur Folge das die Scheiben beschlagen und verhindert somit eine für einen gewissen Zeitraum die Hitzeeinstrahlung.


Aufbau
Brandschutzglas besteht in der Regel aus verstärkten Gussglas und Glasbausteinen das Feuer und Rauch widersteht. Verbundglas besitzt eine Zwischenschicht aus Alkali-Silikat-Gel. Dieses Gel weist Feuer, Rauch und Hitzeeinstrahlung ab. Wenn das außenliegende Glas durch Feuer und Hitze zerbricht, wird diese Schicht zu einem schützenden Schaum.
Drahtgußglas und -spiegelglas hat ein eingegossenes Drahtnetz das das Zersplittern der Scheibe verhindert.

Einsatz
Brandschutzgläser werden hauptsächlich in öffentlichen Gebäuden benutzt wie z.B. Schulen.
Die baurechtlichen Vorschriften regeln in erster Linie den jeweiligen Einsatz von Brandschutzglas. Die örtlich zuständige Bauaufsicht entscheidet ansonsten für weitere erforderliche Verglasung.
Grundsätzlich gilt, zum Schutz von Sachen oder Personen müssen F-Verglasungen zum Einsatz kommen.