Produktionshinweis

Wir wollen Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Produktion ermöglichen:

Unten finden Sie Videos von unsere Produktion.

 

Maße und Toleranz 

Aufgrund der handwerklichen Herstellung der einzelnen Produkte kann es bei der Fertigung zu geringen Maßabweichungen kommen, die in jedem Fall gering sind und keinen Mangel darstellen, wenn sie innerhalb einer Toleranz von +/- 3 mm liegt. Die genauen Toleranzen sind von der jeweiligen Art der Kantenbearbeitung und der Plattengröße abhängig. Ebenso gibt es auch Toleranzen in der Materialdicke. Daher sind folgende Normen und Richtlinien Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
EN 12150 – Glas im Bauwesen – Thermisch vorgespanntes Einscheibensicherheitsglas (ESG)
DIN 1249 T 11 – Glas im Bauwesen – Glaskanten
EN 1863 – Glas im Bauwesen – Teilvorgespanntes Glas
DIN EN 572 - Glas im Bauwesen - Basiserzeugnisse (Dicken-Toleranzen)

Etwaige Toleranzen abweichend von den o.a. DIN-Normen sind vom Verkäufer gegenzuzeichnen. Ansonsten werden die Lieferungen nach DIN/EN, Richtlinien der Glas- und Kunststoffindustrie bzw. branchenüblichen Toleranzen vorgenommen.

ESG – Pünktchenbildung/Rollenabdrücke

Bedingt durch den thermischen Vorspannprozess ist eine chemische und mechanische Veränderung der Oberflächenbeschaffenheit, wie Pünktchenbildung und Rollenabdrücke, in der jeweiligen Glasart nicht VSG Scheiben – Folienüberstände.
Bei der Herstellung der VSG-Festmaße können Folienüberstände vorhanden sein. Dies ist produktionsbedingt und stellt kein Reklamationsgrund dar.

ESG mit Facettenschliff – Hitzepickel und Verwerfung im Randbereich

Hitzepickel und Verwerfung im Randbereich von ESG-Scheiben mit Facettenschliff sind produktionsbedingt und stellen daher keinen Reklamationsgrund dar. Dieses ist bedingt durch die unterschiedlichen Glasdicken in einer Oberfläche.

VSG - Folienüberstände

Bei der Herstellung der VSG-Festmaße können Folienüberstände vorhanden sein. Dies ist produktionsbedingt und stellt kein Reklamationsgrund dar.

VSG in Verbindung mit TVG oder. ESG – Kantenversatz von bis zu +/- 3 mm

Bei der Herstellung von MVG / VSG - Scheiben in Verbindung mit TVG- oder ESG-Scheiben werden die Glasscheiben mit einer oder mehrerer Folien miteinander verbunden. Damit muss mit einem Kantenversatz und mit einem Versatz im Bereich der Lochbohrungen von +/- 3mm gerechnet werden. Dies ist produktionstechnisch bedingt und stellt somit keinen Reklamationsgrund dar. Nach DIN EN 12543-5:1998 ist ein Nachschleifen der VSG-Einheit nicht zulässig und wird von uns nicht durchgeführt.

VSG in Verbindung mit TVG o. ESG – Blasenbildung

Bei der Herstellung von MVG / VSG - Scheiben in Verbindung mit TVG- oder ESG-Scheiben werden die Glasscheiben mit einer oder mehrerer Folien miteinander verbunden. Blasen im Bereich der Lochbohrungen sind produktionstechnisch bedingt und stellen somit keinen Reklamationsgrund dar.

Bei VSG 8 mm (VSG aus 2 x TVG o. ESG) und VSG 10 mm (VSG aus 2 x TVG o. ESG) können Blasen im Verbund, auch in der Fläche, durch Heck- und Bugwellen entstehen. Dies ist ebenfalls produktionstechnisch bedingt und stellen somit keinen Reklamationsgrund dar.  Dies ist produktionsbedingt und stellt kein Reklamationsgrund dar.

Größenangaben im Shop

Es ist darauf zu achten, dass die Größenangaben im Shop in mm angegeben sind. Nachträgliche Änderungen bei Kaufabschluss sind ausgeschlossen. 

Gewichtsrechner / Gewichtsangaben im Shop

Gewichtsangaben und die im Gewichtsrechner ausgewiesenen Gewichtsangaben auf der Webseite sind circa-Angaben. Eingabe- oder Tippfehler sind grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Daher ist eine Überprüfung der Gewichtsangaben auf Richtigkeit durch den Kunden zwingend erforderlich. Die Überprüfung hat spätestens vor Einbau und Verarbeitung der Waren zu erfolgen. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weiter Richtlinien entnehmen Sie bitte den „Richtlinien zur Beurteilung der visuellen Qualität von Glas für das Bauwesen“

Nach Oben